Bewegung am Arbeitsplatz © loreanto / stock.adobe.com

iga erprobte bewegungsförderliche Maßnahmen für den Arbeitsplatz

In der modernen Arbeitswelt gibt es noch viele Tätigkeiten, die mit körperlicher Belastung und einem hohen Maß an Bewegungsaufwand verbunden sind, wie Berufe in der Entsorgung, der Pflege und der Industrie. Allerdings gilt für viele Beschäftigte heutzutage, dass nicht mehr zu viel, sondern vielmehr zu wenig körperliche Aktivität bei der Arbeit zu einem gesundheitlichen Risiko wird. Unter Zeit- und Kostenaspekten effizient und damit bewegungsarm gestaltete Arbeit führt dazu, dass der Arbeitsalltag durch ein monotones, stark reduziertes Bewegungsverhalten bestimmt wird. Das eigentlich notwendige Gleichgewicht zwischen Be-und Entlastung wird gestört, die Entlastung wird zum Dauerzustand mit gravierenden Risiken für die Gesundheit.

Die Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Solingen erproben Bewegung am Arbeitsplatz

Mitarbeitende aus allen Bereichen des Unternehmens durchleuchteten ihre Arbeit nach Möglichkeiten, unbewusst oder mit kleinen Motivationsanreizen gefördert mehr Bewegung in den Berufsalltag zu bringen. Viele der kreativen Ideen wurden in einer Praxiserprobung umgesetzt. Kleine Belohnungen motivierten zum Ablaufen einer Betriebshofrunde oder zum Treppensteigen. Ein „Slow-Motion“-Fußball wurde in der Verwaltung „freigelassen“. Zentrale Erkenntnisse dieser Praxiserprobung sind Empfehlungen für die Maßnahmenentwicklung, die Organisation und die Kommunikation.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.iga-info.de/veroeffentlichungen/igaaktuell/igaaktuell-12018/

iga aktuell gibt es auch als Download oder kann kostenlos als Printversion bestellt werden.

Zur Bestellliste hinzugefügt
Zur Bestellübersicht (0)