Auszeichnung für gutes BEM © Mike König Photography 2019

Vaillant GmbH mit 10.000 Euro ausgezeichnet

Die Firma Vaillant GmbH mit Hauptsitz in Remscheid ist seit über 140 Jahren im Bereich der Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnik tätig. Die Beschäftigungsquote der schwerbehinderten und gleichgestellten behinderten Menschen beträgt über fünf Prozent. Das BEM wird als integraler Bestandteil des betrieblichen Gesundheitsmanagements verstanden und genutzt.

Gerhard Zorn, stellvertretender Leiter des LVR-Inklusionsamtes, übergab die Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an Vaillant-Mitarbeiter Christian Schwakenberg: „Die immer größere Bedeutung der Prävention hat die Vaillant GmbH erfolgreich aufgegriffen. So unterstützt das BEM bei Ihnen nicht nur die erkrankten Mitarbeitenden. Es liefert Ihnen auch – beispielsweise über Kennzahlen zu Erkrankungsarten – Hinweise auf gesundheitlich relevante Entwicklungen im Unternehmen. Diese fließen dann substantiell in die Planung weiterer präventiver Maßnahmen ein. Das ist vorbildhaft und nicht zuletzt deshalb hat Ihre Bewerbung die Jury des LVR-Inklusionsamtes auch auf ganzer Linie überzeugt. Das Eingliederungsmanagement ist somit ein zentraler Baustein bei der Weiterentwicklung der gesundheitsförderlichen Unternehmenskultur.“

Seit 2007 vergibt der LVR Prämien für die beispielhafte Einführung und Umsetzung des BEM. Das BEM ist Bestandteil der Prävention. Alle Arbeitgeber sind seit 2004 gesetzlich verpflichtet, sich aktiv um die Vermeidung von betriebsbedingten Erkrankungen sowie die Wiedereingliederung von längerfristig oder häufig erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu kümmern. Behinderungen und frühzeitige Verrentungen sollen so vermieden werden.


Mehr Informationen finden Sie unter:
https://www.lvr.de/de/nav_main/derlvr/presse_1/pressemeldungen/press_report_191168.jsp

Zur Bestellliste hinzugefügt
zur Bestellübersicht (0)