Mockup einer IGA-Publikation © IGA

Flexible Arbeitsgestaltung – Ergebnisse der Befragung zum iga.Barometer 2019

Als Teil des neu veröffentlichten iga.Barometers 2019 werden die Ergebnisse der Befragung zum Thema Flexibilisierung in der Arbeitswelt vorgestellt.

Auch ohne die Corona-Pandemie gewinnt flexible Arbeitsgestaltung an Bedeutung – insbesondere das Arbeiten im Homeoffice. So gibt es laut der repräsentativen Befragung zum iga.Barometer 2019 für 35 Prozent der Befragten die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten von zuhause oder unterwegs. Das ist ein Anstieg von sieben Prozent im Vergleich zur vorherigen Erhebung von 2016. Dabei können wohl vor allem Männer und Führungskräfte von der Option des Homeoffice Gebrauch machen.

Die Befragung nimmt jedoch auch weitere Möglichkeiten der flexiblen Arbeitsgestaltung in den Fokus und stellt fest, dass besonders Menschen, die digital arbeiten, von den verschiedenen Formen flexibler Arbeit profitieren.

Das iga.Barometer, welches regelmäßig einen Überblick über den Stellenwert von Arbeit besonders für Beschäftigte bietet, hat für die Erhebungen 2019 das Schwerpunktthema Sinn und Arbeit und liefert außerdem Auswertungen zu Fragen zum sozialen Miteinander, zu Gesundheitsförderung und Arbeitsgestaltung und zu arbeitsbedingten Risiken.

Die Initiative Gesundheit und Arbeit (iga) ist eine Kooperation von gesetzlichen Kranken- und Unfallversicherungen. Ziel der Initiative ist die Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren.

Alle Ergebnisse des iga.Barometer 2019 sind im iga Report 43 zu finden.  

Mehr Informationen zur Initiative Gesundheit und Arbeit erhalten sie auf der Website der iga.

Zur Bestellliste hinzugefügt
zur Bestellübersicht (0)