Archivierte Meldungen und Artikel

Tipps zur Stressminderung

Wie gute Führung dabei hilft Stress abzubauen

Das Handelsblatt vom 23.11.2018 schreibt in seinem Artikel über die Risiken von zu viel Stress am Arbeitsplatz. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nennt Stress sogar als die größte Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts. Und nach einer Studie der Techniker Krankenkasse nehmen die Krankschreibungen wegen Stress seit 15 Jahren stetig zu.

mehr erfahren
13. Arbeitsschutzforum

13. Arbeitsschutzforum

GDA trifft sich zum Arbeitsschutz im Dialog

Etwa 200 Arbeitsschutzakteure aus Bund, Ländern, Politik, Verbänden, Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich zum beim 13. Arbeitsschutzforum Ende September in Berlin. Das Motto der Veranstaltung lautete "Kontinuität im Wandel", Schwerpunkt waren Prävention und Arbeitsschutzkultur in einer sich verändernden Arbeitswelt.

mehr erfahren
!nkA ermöglicht Menschen mit Behinderung eine Ausbildung

Inklusive Ausbildung gelingt

!nkA ermöglicht Menschen mit Behinderung eine Ausbildung

!nkA, das Inklusionsprojekts zur gemeinsamen Ausbildung von Jugendlichen mit und ohne Behinderung wie der Titel heißt, hat in Berlin seinen offiziellen Abschluss gefunden mit einer erfreulichen Bilanz. Knapp 40 Jugendliche konnten im Rahmen des Projektes ihre Ausbildung beginnen und zeigen, welches Potenzial in ihnen steckt.

mehr erfahren
Ich starte sicher – Andrea K.

Nachwuchs kommmitmenschen

Ich starte sicher! Ein Jahr Azubi-Portal der UVB

Informationsmappen schienen der Unfallversicherung Bund und Bahn nicht mehr zeitgemäß, um ihre Auszubildenden zu informieren. Vor einem Jahr ging daher das digitale Portal online. Die Seite wird gut angenommen, die Resonanz ist durchweg positiv.

mehr erfahren

Gut zu wissen

Mit gutem Beispiel voran - Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit ist Chefsache

Manche Führungskräfte wissen nicht, in wie weit sie für die Arbeitssicherheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verantwortlich sind, wieder andere rätseln, wofür genau und in welchem Umfang sie zuständig sind.

mehr erfahren
Burn-out – wenn einem alles zu viel wird

Schleichende Gefahr

Burn-out – wenn einem alles zu viel wird

Die neue Broschüre der BGW „Erschöpfung erkennen – sicher handeln“ gibt Tipps, welche gesundheitlichen Warnsignale des Körpers man ernst nehmen sollte. Außerdem berät sie, wie Führungskräfte mit betroffenen Beschäftigten am besten umgehen können.

mehr erfahren

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser?

Professor Dr. Rüdiger Trimpop spricht im Interview über die Vermeidung von Arbeitsunfällen.

„Es geht darum, Menschen klug zu machen, damit sie eine vernünftige Entscheidung treffen. 80 Prozent der Arbeitsunfälle werden als verhaltensbedingt eingestuft und nur rund zwei bis fünf Prozent werden durch die Technik verursacht.“

mehr erfahren
Jugend will sich-er-leben

Fehler sind Helfer

„Jugend will sich-er-leben" macht „Fehler und Fehlerkultur“ zum Thema

DGUV-Präventionsprogramm startet am 1. September 2018 ins neue Programmjahr. Mit "Fehler und Fehlerkultur" knüpft JWSL an die kommmitmensch-Kampagne der DGUV an. Der Umgang mit Fehlern hat sich verändert. Fehler gehören dazu, sie werden als Chance gesehen, dazu zu lernen. Mit Fehlern konstruktiv umzugehen, muss jedoch erlernt werden.

mehr erfahren
BG ETEM bietet interaktives Lernmodul zum Thema Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung leicht lernen

BG ETEM bietet interaktives Lernmodul zum Thema Gefährdungsbeurteilung

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein Hilfsmittel, um Ursachen für Störungen bei der Arbeit zu verringern. Sie hilft zu entscheiden, wo, in welchem Umfang und mit welcher Dringlichkeit Maßnahmen erforderlich sind. Mit ihrem präventiven Ansatz bildet die Gefährdungsbeurteilung die Grundlage für einen wirksamen betrieblichen Arbeitsschutz zur Verhütung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

mehr erfahren
Studie beweist, gute Führung zahlt sich aus

Gute Führung – gute Rendite

Studie beweist, gute Führung zahlt sich aus

In zwei von drei deutschen Top-Unternehmen sind die Chefs längst Teamplayer statt Alphatiere. Die Unternehmensberatung Staufen hat insgesamt 210 deutsche Unternehmen befragt, die entweder in ihrer Branche oder ihrem Segment zu den Weltmarktführern zählen.

mehr erfahren
Fahrsicherheitstraining kann Leben retten

Sicherheit im Blick

Fahrsicherheitstraining kann Leben retten

Herbstzeit – Unfallzeit. Abends wird es früher dunkel und morgens später hell. Autofahrerinnen und Autofahrer müssen sich darauf erst einstellen. Denn neun von zehn PKW-Fahrerinnen und -fahrern geben nach einem Unfall an, die Verkehrsteilnehmenden, die zu Fuß unterwegs waren, nicht gesehen zu haben. Bei Tage trifft das nur auf einen von zehn zu.

mehr erfahren
Gewalt gegen Lehrkräfte

Das Tabu brechen

Gewalt gegen Lehrkräfte – Ursachen und Gegenmaßnahmen

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) hat eine repräsentativen forsa-Umfrage in Auftrag gegeben. Knapp 2000 Lehrerinnen und Lehrer aus dem gesamten Bundesgebiet wurden telefonisch zum Thema „Gewalt gegen Lehrpersonal“ befragt. Besonders auffällig, dass deutlich mehr als die Hälfte der Lehrkräfte angegeben hat, dass das Thema Gewalt gegen Lehrkräfte ein Tabuthema sei. Angriffe auf Lehrkräfte werden als Einzelfälle abgetan.

mehr erfahren

Mit Gesundheit Schule machen

UK NRW vergibt Schulentwicklungspreis

Der Schulentwicklungspreis (SEP) „Gute gesunde Schule“ geht in die elfte Runde. Seit 2008 vergibt die Unfallkasse NRW diese Auszeichnung an nordrhein-westfälische Schulen, die Gesundheitsförderung und Prävention in die Entwicklung ihrer Qualität integrieren. In diesem Jahr zeichnete die UK NRW 40 Bildungseinrichtungen mit dem Prädikat „Gute gesunde Schule“ aus.

mehr erfahren
nachgestellte Rettungssituation

Schülersanitätswettbewerb

In Sachsen wird das Retten früh geübt

Im Juni trafen sich in Dresden wieder Sachsens Schülersanitäter, um in drei Alterskategorien die Besten zu ermitteln. Mit Köpfchen Leben retten, so lautet das Motto. Von der Unfallkasse Sachsen veranstaltet und von DRK, ASB, Maltesern und den Johannitern unterstützt, fand dieser Wettstreit bereits zum fünften Mal in Sachsen statt.

mehr erfahren

Das Miteinander macht es aus

R(h)ein Inklusiv – kommmitmenschen on tour

Am 7. Oktober 2018 waren bis zu 25 Staffeln mit jeweils vier Aktiven mit und ohne Behinderung mit viel prominenter Unterstützung beim RheinEnergieMarathon Köln am Start. Ganz nach dem kölschen Motto: "Was man zweimal tut, ist Tradition - was man dreimal tut, ist Brauchtum" wurde dieses besondere Projekt dieses Jahr fortgesetzt.

mehr erfahren
Die Unfallkasse NRW bietet den Report für Sicherheitsbeauftragte jetzt auch als APP

Neues Produkt der UK NRW

Die Unfallkasse NRW bietet den Report für Sicherheitsbeauftragte jetzt auch als App

Aktuelles auf einen Blick. Der SiBe-Report, das Magazin für Sicherheitsbeauftragte fasst in kurzen Beiträgen besonders aktuelle und wissenswerte Themen zusammen. Jetzt gibt es ihn auch als kostenlose App auf allen bekannten Plattformen.

mehr erfahren
Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz eröffnete im Mainzer Entsorgungsbetrieb die Kampagne zur Kultur der Prävention. Mit dabei folgende kommmitmenschen: Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Mitte), Hermann Winkel, Leiter des Entsorgungsbetriebs, UKRLP-Geschäftsführer Manfred Breitbach, Burkhard Müller, Geschäftsführender Direktor des Landkreistag, Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling und Karl-Heinz Frieden, Geschäftsführer des Gemeinde- und Städtebund (v.l.)

Unfälle reduzieren, Sicherheit verankern

Auftakt der kommmitmensch-Kampagne bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

„Jeder Unfall am Arbeitsplatz ist einer zu viel! Die Kampagne kommmitmensch setzt an den richtigen Stellen an, nämlich Sicherheit und Gesundheit im Betrieb zu berücksichtigen, mit dem Ziel, Gesundheit und Sicherheit als Werte in Unternehmen und Einrichtungen fest zu verankern“, betonte Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie.

mehr erfahren

Das ist Quatsch!

BG ETEM will Beschäftigte mit Kartenspiel für Sicherheit und Gesundheit sensibilisieren

Das Kartenspiel "Das ist Quatsch!", das die Mitgliedsbetriebe der BG ETEM kostenlos bestellen können, ist eines von drei Tools, das direkt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ansetzt und spielerisch eine erhöhte Aufmerksamkeit für den betrieblichen Sicherheits- und Gesundheitsschutz wecken soll.

mehr erfahren

Wohl fühlen am Arbeitsplatz trotz hoher Temperaturen

Die BGW gibt Tipps, wie man mit Hitze am besten klarkommt

Das gute Betriebs-Klima, im wahrsten Sinne des Wortes, ist gerade in den Sommermonaten in aller Munde. Denn mehr als unter sommerlichen Temperaturen leiden Menschen unter schwülen Wetterlagen. Bei der Arbeit genauso wie in der Freizeit. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) erklärt, was man tun kann, um sich bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit wohler zu fühlen.

mehr erfahren
Selbstcheck - 30 Minuten für Ihre Gesundheit

Selbstcheck - 30 Minuten für Ihre Sicherheit und Gesundheit

Welchen Stellenwert haben Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz

Der Selbstcheck ist ein Angebot der BGN im Rahmen der neuen Präventionskampagne kommmitmensch – SICHER. GESUND. MITEINANDER. Themen wie Wahrnehmung von Arbeitsschutz werden ebenso nachgefragt wie Standards bei der Arbeitssicherheit und Gesundheit oder sichere Arbeitsgestaltung.

mehr erfahren
Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC) - Mehr Zertifizierungen bei Arbeits- und Gesundheitsschutz

Mehr Zertifizierungen bei Arbeits- und Gesundheitsschutz

5000 Personen haben sich bereits weiterbilden lassen.

Firmen nutzen zunehmend die Möglichkeit für Ihre Mitarbeiter ein Sicherheits Certifikat Contraktoren (SCC) im Arbeits- und Gesundheitsschutz über die Unfallversicherung zu erwerben. Ein seit vielen Jahren stark zunehmender Trend.

mehr lesen
Zur Bestellliste hinzugefügt
Zur Bestellübersicht (0)