FitForFire - Fitnessabzeichen HFUK Nord & Andreas Duerst / foto@andreas-duerst.de

Die HFUK Nord prämiert wieder die sportlichsten Feuerwehren und Jugendfeuerwehren

Damit möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Chance erhalten, die Bedingungen des Sportabzeichens zu erfüllen, werden auch Fitnessabzeichen von Feuerwehrangehörigen gewertet, die zwischen 1.1.2018 und 31.12.2019 ein Sportabzeichen abgelegt haben. Erneut können bei der Aktion die erreichten Deutschen Sportabzeichen (DSA) oder auch alle erreichten Deutsche Feuerwehr Fitness-Abzeichen (dFFA) bzw. Deutsche Jugendfeuerwehr Fitness-Abzeichen (dJFFA) in die Wertung eingebracht werden. Die Wehren mit den meisten Abzeichen – prozentual gemessen an ihrer Gesamtstärke – werden mit attraktiven Gutscheinen belohnt. Bei gleichem Prozentstand entscheidet das Los.

Der Grundgedanke des dFFA ist, jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann sowie der Jugendfeuerwehr die Möglichkeit zu bieten, die persönliche körperliche Leistungsfähigkeit vor dem Hintergrund feuerwehrtypischer Belastungen unter Beweis zu stellen. Dabei muss das dFFA in drei Kategorien (Ausdauer, Kraft und Technik-Koordination) mit je einer Disziplin erfolgreich absolviert werden. Die HFUK Nord empfiehlt in diesem Zusammenhang, sich als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ausreichend auf die Disziplinen vorzubereiten. Wer es schafft, als Feuerwehrmann oder -frau die Bronze-Medaille zu erreichen, beweist damit bereits eine solide Grundfitness.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.hfuknord.de/hfuk/praevention/projekte-und-aktionen/fitforfire-und-jffit.php