Gesundes Betriebsklima heißt, angstfrei zu arbeiten.
Gesundes Betriebsklima bedeutet, aufeinander achtzugeben.
Gesundes Betriebsklima sichert Fachkräfte.

Ein gutes Betriebsklima entsteht durch gegenseitige Wertschätzung, Respekt und Vertrauen.

Jeder Betrieb, jede öffentliche Verwaltung hat ihren eigenen Charakter. Er wird geprägt vom sozialen Klima, das dort herrscht und für alle spürbar ist. Ein gutes Betriebsklima beeinflusst Gesundheit und Sicherheitsverhalten der Beschäftigten positiv. Und ist zugleich ein Erfolgsfaktor.

Wer heute gut ausgebildete Fachkräfte finden und lange an das Unternehmen binden will, braucht ein angenehmes Betriebsklima. Dabei sind nicht nur Gehalt und Lob ein wichtiger Faktor – auch ehrliche Anerkennung, Wertschätzung und Respekt spielen eine große Rolle beim Thema Wohlfühlen im Unternehmen. Ein positives Betriebsklima wirkt sich nicht dann nur auf die Stimmung, sondern auf die Motivation, das Engagement, die Produktivität und die Sicherheit und Gesundheit aller im Betrieb tätigen Menschen aus – und davon profitieren alle.

Lästern ist so gestern

Wer solche Kollegen hat, braucht keine Feinde mehr: Sie lästern, mobben, säen Zwietracht – und vergiften damit das Betriebsklima. Welche Auswirkungen hat das? Mit dieser Frage beschäftigt sich auch unser Social-Media-Clip. Aber sehen Sie selbst:

Originalfassung

Mit Audiodeskription

Mit Untertitelung

Englische Version – English version

Vielfalt mit System

Jeder Mensch ist anders – und das sind auch die Beschäftigten in einem Unternehmen. Diese Vielfältigkeit bringt viele Meinungen und Ideen zusammen. Daher gilt es, diese Vielfalt sinnvoll zu nutzen und mögliche Probleme zu vermeiden. Damit Vielfalt erfolgreich gelebt werden kann, sollte jegliche Diskriminierung verhindert werden. Gehen Sie nicht nur auf die fachliche Notwendigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein, sondern auch auf die soziale Passung – um den aktiven Austausch im Team anzuregen und Innovationen zu ermöglichen.

Gemeinsame Werte und Regeln

Das Betriebsklima beschreibt die Eigenschaften und Attribute eines Betriebs. Studien belegen seinen Einfluss auf die Gesundheit – sowohl der einzelnen Beschäftigten als auch der Organisation als Ganzes. Denn ein gutes Betriebsklima geht einher mit einer Reihe von grundlegenden Werten, die gleichermaßen leistungsfähige Betriebe auszeichnen:

  • Ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl
  • Soziale Unterstützung
  • Gegenseitiges Vertrauen
  • Gute Kommunikation
  • Konstruktiver Umgang mit Fehlern und Konflikten
  • Gemeinsame Werte und Normen
  • Individuelle Wertschätzung
  • Gute Führung

Kurze Fragen zur Selbstreflexion

  • Ist es möglich, Schwierigkeiten und Probleme zu äußern, ohne Angst vor den Reaktionen anderer zu haben?
  • Sind die Beschäftigten weder unter- noch überfordert?
  • Bekommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig und zeitnah konstruktives Feedback?
  • Unterstützen Sie die Kollegen und Kolleginnen bei schwierigen Aufgaben und umgekehrt?
  • Kommen Sie gerne zur Arbeit?

Handlungshilfen zu Betriebsklima

Damit Menschen sich wohlfühlen, brauchen Sie Anerkennung – und diese zeigt sich durch aufrichtige Wertschätzung der Person und ihrer Leistung. Alle übernehmen Verantwortung, stehen füreinander ein und die Bereitschaft, sich für den Betrieb einzusetzen wird geweckt und gefördert. Mehr zum Thema Betriebsklima und den Möglichkeiten für kommmitmenschen – an Information und konkreten Maßnahmen zur Umsetzung – finden Sie in den Handlungshilfen. Einfach anklicken und sofort nutzwertige Information abrufen.

Kollegialität und gegenseitige Unterstützung

Ein gutes Sozialklima gibt Beschäftigten Raum für stärkende Lern- und Arbeitserfahrungen. Die Führung und der Umgang miteinander sind kollegial und wertschätzend. Gemeinsam mit einer guten Kommunikation prägt das soziale Klima entscheidend, inwieweit sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit „ihrem“ Betrieb identifizieren, ob sie gerne zur Arbeit kommen oder gar stolz sind, dort zu arbeiten. Dies kann seinen Ausdruck auch in Betriebsfeiern, Gesundheitstagen und anderen gemeinsamen Aktivitäten finden.

Tipps

Regeln der Zusammenarbeit

Stellen Sie gemeinsam mit den Beschäftigten Regeln der Zusammenarbeit auf. Nach der gemeinsamen Erarbeitung hängen Sie diese Regeln gut sichtbar für alle aus. So hat jede/r Beteiligte die Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren und sich nach diesen Regeln zu verhalten.

Gemeinsame Aktivitäten veranstalten 

Veranstalten Sie Events, bei denen jede/r Beteiligte teilnehmen kann, beispielsweise Betriebsfeste, Gesundheitstage, Ausflüge oder sogar gemeinschaftlicher Betriebssport! So wird das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt und gemeinsame Werte und Normen werden er- und gelebt.

Checkliste: Betriebliche Merkmale eines gesundheitsorientierten Betriebsklimas

✓ Es herrscht ein Klima sozialer Unterstützung und Wertschätzung.

✓ Die Kollegialität beruht auf gemeinsamen Regeln und Werten.

✓ Führungskräfte und Beschäftigte gehen offen und bewusst miteinander sowie mit Konflikten und Fehlern um.

✓ Es werden gemeinsame Aktivitäten wie Betriebsfeste, Gesundheitstage, Betriebssport angeboten und gefördert.

Medienhinweise

SONSTIGES

Betriebsklima und Gesundheit systematisch messen – BGW

Anleitung für eine Mitarbeiterbefragung

www.bgw-online.de
BROSCHÜRE

Unser Leitfaden für mehr Gesundheit - Betriebliches Gesundheitsmanagement KOGA – UVB

Handlungshilfe zur Umsetzung eines BGMs

www.uv-bund-bahn.de