„Pflege als tragende Säule unserer Gesellschaft“

Ärzte, Krankenhaus- und Pflegepersonal setzen sich trotz Kostendruck und Personalproblemen tagtäglich für unsere Gesundheit ein. Die Fachkräfte arbeiten rund um die Uhr und unermüdlich daran, dass es uns gut geht.

Sie sind es, die mit ihrer Arbeit jeden Tag für bessere Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensqualität kämpfen – häufig unter schwierigen Bedingungen: Die Tätigkeit ist gekennzeichnet durch körperliche Anstrengungen, psychische Belastungen und Schichtarbeit. Dies kann langfristig zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Die Corona-Krise ist nur ein Beispiel unter vielen: Gesunde Pflegekräfte sind für die Zukunft unserer Gesellschaft unverzichtbar. Umso wichtiger sind daher sichere und gesunde Arbeitsbedingungen, Respekt sowie gegenseitige Wertschätzung. Führungskräfte können einiges dazu beitragen, um das Personal langfristig zu entlasten und die Pflegeleistungen zu verbessern: Die Kultur der Prävention hilft dabei, ein Bewusstsein für Sicherheit und Gesundheit innerhalb der Pflegeeinrichtung zu schaffen. Denkanstöße, wie Prävention Teil der Unternehmenskultur wird, bietet die Präventionskampagne kommmitmensch.

 

Fakten und Gesetze

Wichtige Gesetzestexte und Wissen rund um den Arbeitsbereich Gesundheit und Pflege bezüglich Sicherheit und Gesundheit:



Die sechs Handlungsfelder Ihrer Pflegeeinrichtung


Die sechs Handlungsfelder Führung, Kommunikation, Beteiligung, Fehlerkultur, Sozialklima sowie Sicherheit und Gesundheit sind wichtige Stellschrauben für eine Präventionskultur. Sie sollen es Ihnen und Ihren Beschäftigten erleichtern, konkrete Maßnahmen für Ihre tägliche Arbeit zu entwickeln und so die Präventionskultur voranzutreiben. Da die Handlungsfelder ineinandergreifen, werden Sie feststellen, dass Maßnahmen unter Umständen verschiedene Handlungsfelder berühren können.

FÜHRUNG – Die Leitung als entscheidender Impulsgeber

  • Vorbildfunktion – Machen Sie die Priorität von Sicherheit und Gesundheit deutlich, indem Sie als Leitung den Themen bei Ihrer Arbeit einen hohen Stellenwert einräumen.
  • Initiieren Sie Veränderungen – Schaffen Sie die Rahmenbedingungen und den Raum, um über Sicherheit und Gesundheit zu sprechen.

KOMMUNIKATION – Miteinander reden ist das A und O

  • Regelmäßiger Austausch – Vermeiden Sie Unklarheiten, indem Sie relevante Informationen zielgerichtet an die Mitarbeitenden weitergeben.
  • Ermöglichen Sie die Diskussion von neuen Ideen, Problemen und Fragen auf Augenhöhe.

BETEILIGUNG – Erfahrung und Wissen der Beschäftigten intensiv nutzen

  • Das Wissen der Beschäftigten nutzen – Profitieren Sie vom Wissen Ihrer Beschäftigten und Kolleginnen sowie Kollegen.
  • Zur Mitarbeit motivieren – Die Möglichkeit, individuelle Kompetenzen und Erfahrungen bei der täglichen Arbeit aktiv einzubringen, kann für die Beschäftigten ein motivierender Effekt sein.

FEHLERKULTUR – Fehler offen diskutieren und daraus lernen

  • Offene Fehlerkultur – Fehler, aber auch Beinahe-Unfälle, Unfälle und arbeitsbedingte Erkrankungen sollten offen angesprochen sowie systematisch mit allen Beteiligten aufgearbeitet und ausgewertet werden.
  • Nutzen Sie die Erkenntnisse daraus, um die Arbeit und das Lernen im Büro zu verbessern.

BETRIEBSKLIMA – In meiner Pflegeeinrichtung fühle ich mich wohl!

  • Gemeinsam sind wir stark! – Gegenseitige Wertschätzung, Vertrauen und Fairness sorgen dafür, dass sich alle Beschäftigten wohlfühlen.
  • Ein gutes Betriebsklima wirkt sich positiv auf die Sicherheit und Gesundheit ihrer Beschäftigten sowie auf deren Produktivität und Motivation aus.

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT – selbstverständlich einbeziehen

  • Sprechen Sie die Themen Sicherheit und Gesundheit regelmäßig im Team an, um ihren Stellenwert zu verdeutlichen.
  • Die Verankerung von Sicherheit und Gesundheit in den Arbeitsalltag kann dabei helfen, die Verbindlichkeit zu erhöhen.

Unter Service finden Sie mit den kommmitmensch-Dialogen und dem KulturCheck beispielsweise Ansätze, mit denen Sie die Kultur in Ihrem Unternehmen über die Handlungsfelder reflektieren und weiterentwickeln können.

Materialien

Auf einem öffentlichen Platz ist ein Kalender aufgeklebt, über den Menschen laufen. Vogelperspektive.

Termine/Aktuelles

Bleiben Sie auf dem Laufenden

In zahlreichen (Online-)Seminaren, Messen, Fortbildungen und Konferenzen wird Sicherheit und Gesundheit im Bereich Gesundheit und Pflege Thema. Hier finden Sie alle aktuellen Termininformationen und Anmeldemöglichkeiten.

Mehr erfahren

Projekte

Praxisprojekte helfen, Sicherheit und Gesundheit neu zu denken und in den Alltag zu integrieren. Nachfolgend finden Sie einige Projekte der DGUV. Über länderspezifische Projekte im Hochschulbereich können Sie sich auf den Webseiten der Unfallkassen informieren.

Eine Illustration, die ein Krankenhaus von oben zeigt

Sicheres Krankenhaus

Das interaktive Portal der UK | BG

Das Portal "Sicheres Krankenhaus“ informiert Führungskräfte, Arbeitsschutzexperten und Beschäftigte über alle relevanten Arbeitsschutzvorgaben in Krankenhäusern und Kliniken.

Mehr erfahren
Ein Klinik-Team beugt sich über einen Tisch und bereitet etwas vor

Präventionskultur in der Klinik

Gefährdungsbeurteilung Psyche: "Sehr hilfreich"

Das BG Klinikum Hamburg (BGKH) setzt Gefährdungsbeurteilungen – auch unter dem Aspekt psychischer Belastung – gewinnbringend um. Geschäftsführerin Sylvia Langer erzählt, was das mit der Präventionskultur im Haus zu tun hat und welche Rolle Führungskräfte spielen.

Mehr erfahren
Ausstellungsflächen der BGW, auf denen interkulturell Pflegekräfte abgebildet sind

Interkulturelle Zusammenarbeit

Gut vorbereitet hält länger

Viele Pflegekräfte arbeiten bereits in interkulturellen Teams. Die Einrichtungen setzen oft große Hoffnungen in Fachkräfte, die neu nach Deutschland kommen. Vielfalt bereichert - doch im Alltag verläuft das berufliche Miteinander bisweilen holprig. Gut, dass es Ansatzpunkte gibt, um die Zusammenarbeit für alle zum Erfolg werden zu lassen.

Mehr erfahren
Zur Bestellliste hinzugefügt
zur Bestellübersicht (0)