Weniger Absturzunfälle dank schlauer Ideen

Seit 2009 sind jährlich durchschnittlich 68 Beschäftigte durch einen Absturz bei der Arbeit ums Leben gekommen. Tausende weitere verletzten sich und wurden teilweise arbeitsunfähig – obwohl es genügend schlaue Ideen für gute Absturzsicherung gibt. Deshalb: Machen Sie Sicherheit und Gesundheit zum Teil Ihrer Unternehmenskultur und etablieren Sie eine Präventionskultur. Das gilt ganz besonders für das Thema Absturz, denn Abstürze sind die bedeutsamste Ursache für schwere und tödliche Unfälle bei der Arbeit.

Schlaue Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit


alles einblenden
Idee 1

Führung

Der Wille zählt – Führungskräfte als Vorbilder für den Betrieb

weniger anzeigen
  • Machen Sie den Beschäftigten deutlich, dass die Vermeidung von Abstürzen höchste Priorität hat.
  • Achten Sie darauf, dass alle zum Thema gut unterwiesen sind sowie über die notwendige Schutzausrüstung verfügen und diese auch verwenden.
  • Führungskräfte sind außerdem Vorbilder bei der konsequenten Nutzung vorgeschriebener Schutzausrüstung und -einrichtungen.
  • Werden Sie sofort aktiv, wenn Ihnen im Arbeitsalltag auffällt, dass Absturzrisiken bestehen und gehen Sie selbst mit gutem Beispiel voran, in dem Sie das Thema proaktiv ansprechen.
Handlungsfeldbroschüre „Führung“
Idee 2

KOMMUNIKATION

„Miteinander reden!“ – Kommunikation auf Augenhöhe

weniger anzeigen
  • Machen Sie Maßnahmen zur Sicherung gegen Absturz regelmäßig zum Thema! „Wie arbeiten wir sicher in der Höhe oder an Absturzstellen?“ wäre eine Frage, die in Besprechungen und Unterweisungen thematisiert werden kann.
  • Ein offener Umgang auf Augenhöhe ermöglicht direktes Ansprechen von Absturzrisiken.
Praxishilfe „Gemeinsam besser kommunizieren“
Idee 3

BETEILIGUNG

Direkter Draht – Beschäftigte bei Sicherheitsthemen einbeziehen

weniger anzeigen
  • Entwickeln Sie gemeinsam mit Beschäftigten Ansätze zur Vermeidung von Absturzrisiken
  • Schaffen Sie Möglichkeiten der Beteiligung, um mit den Beschäftigten besprechen zu können, was für die Sicherheit beim Arbeiten in der Höhe oder an Absturzstellen benötigt wird bzw. getan werden kann. Beziehen Sie die Erfahrungen der Beschäftigten mit ein.
  • Beschäftigte wenden sich bei Problemen und Risiken direkt an Führungskräfte oder feste Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen (z.B. Sicherheitsfachkräfte, Sicherheitsbeauftragte). Verbesserungsvorschläge werden z.B. in Morgenrunden, über Formulare, Apps etc. angesprochen.
kommmitmensch-dialoge
Praxishilfe „Lernteams“
Idee 4

FEHLERKULTUR

Aus Fehlern lernen – Fehler und Risiken gezielt erfassen

weniger anzeigen
  • Beschäftigte werden immer wieder motiviert Sicherheitslücken bei der Absturzsicherung, Mängel an der persönlichen Schutzausrüstung und auch Beinahe-Abstürze zu melden und gemeinsam Lösungen für die Zukunft zu finden. Es gibt dafür feste Ansprechpersonen.
  • Gefahrensituationen werden in Gesprächsrunden oder Unterweisungen aufgegriffen. Führungskräfte und Beschäftigte entwickeln gemeinsam Ansätze zur Vermeidung.
Praxishilfe „Noch mal Glück gehabt – Mit Beinahe-Ergebnissen richtig umgehen“
Idee 5

BETRIEBSKLIMA

„Gut gemacht!“ – sicheres Verhalten wertschätzen

weniger anzeigen
  • Beschäftigte, die mit einer riskanten Arbeitsweise prahlen und damit Abstürze riskieren, sollten auf Unverständnis stoßen.
  • Eine wertschätzende Atmosphäre im Betrieb sorgt dafür, dass Ideen zur Sicherung gegen Absturz ohne Bedenken geäußert werden können.
BG Verkehr „Psychologie der Arbeitssicherheit“
Idee 6

SICHERHEIT UND GESUNDHEIT

Gefährdungsbeurteilung – Arbeitssicherheit gehört immer mit rein

weniger anzeigen
  • Besprechen Sie regelmäßig bei Teamtreffen gemeinsam mit den Beschäftigten, wo Risiken und Gefährdungen im Arbeitsalltag liegen und Maßnahmen ergriffen werden können.
  • Die Gefährdungsbeurteilung ist unverzichtbar und gibt Auskunft darüber, welche Maßnahmen gegen Absturz und bei Arbeiten in der Höhe zu treffen sind. Wichtig ist es, dieses Instrument zu pflegen und kontinuierlich mit den Beschäftigten anzupassen.
  • Absturzrisiken sollten kontinuierlich berücksichtigt werden – bei der Planung der einzelnen Schritte auf einer Baustelle genauso wie bei der Einrichtung eines Büros.

Materialien

Flyer
Mockup des Leporello-Flyers zu den Blöde Idee-Schlaue Idee-Motiven "Absturzunfälle"
kommmitmensch Flyer Absturz

Format: PDF | Dateigröße: 1,4 MB

Napo in… hoch hinaus

Unter Kampagne und Toolbox finden Sie viele weitere Informationen und Praxistipps rund um das Thema Kultur der Prävention – für mehr Sicherheit und Gesundheit auch in allen anderen Arbeitsbereichen.

Zur Bestellliste hinzugefügt
zur Bestellübersicht (0)